SYMBOL DER WEIBLICHKEIT IST DIE VENUS

SYMBOL DER WEIBLICHKEIT

Escort Venus Monalisa

ESCORT WIEN, VIENNA – Symbol der Weiblichkeit; Jahreszeiten Erzählung; Stimulierende erotische Literatur:

Ich weiß ja nicht wie es Euch geht, Männer sind ja angeblich anderst gestrickt, wobei ich das immer mehr zu bezweiflen wage.

Mein Wohlfühlprogramm. Nach einem anstrengenden Tag im Job, der Kopf ist müde, die Arbeit und den Stress den man mit nach Hause bringt, gehe ich erstmal joggen.

Oft nicht mal lange, eine halbe Stunde nur.  Eine heisse Dusche danach und schon gehts mir besser.   Die Lebensgeister sind neu erwacht. Je nachdem was ich vorhabe, greife ich auch schon mal gerne zum Buch. Gerade erst hatte ich ein bisschen Zeit, genug um endlich mal wieder zu lesen, auch in erotische Lektüre abzutauchen. Stimulierend und schön geschrieben. Stimulieren die Wörter, bleiben sie  im Kopf hängen, oft den ganzen Tag über, muss ich immer wieder an eine bestimmte Passage  denken: Er brachte sie dazu, unter ihrem Kleid immer nackt zu sein. Sein Verlangen war so gebieterisch und ohne Vorwarnung. Er konnte niemals warten.Sie erlebte, wie er sie hastig in ein Taxi zog um sie zu nehmen, hinter ein Gebüsch, wie sie ihn in dunklen Kinos auspumpen musste – niemals – so schien es, in bürgerlichen Komfort eines Schlafzimmers. Sein Verlangen war ausgesprochen ambulant und unkonventionell.

Er bevorzugte teppichbelegte Böden, kalte Fliesen, überhitze türkische Bäder, Opionhöllen, wo er zwar nicht rauchte, aber mit ihr auf solch einer schmalen Matte lag, dass ihr hinterher alle Knochen weh taten. Er liebte einfach dieses tropische Gewitter. Sie folgte ihm wie eine Schlafwandlerin und ab und zu, streckte sie sich neben im aus, während er schlief, und träumte von einem einfühlsameren Liebhaber….

Sie schloß die Augen und dachte: Nun hebt er langsam – sehr langsam, die Hand und fährt damit unters Kleid. Dabei schaut er mich unverwandt an. Die eine Hand ruht auf meinem Hintern, mit der anderen geht er auf Entdeckungsreisen, gleitet über mich, umkreist mich Ganz zart

Sssssscht: Ich sag jetzt nicht von wem das Buch ist, die meisten werden es kennen…

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.