NACHTKLUB KÖNIGIN IN WIEN MADAME NINA UND IHRE MEMOIREN

Die goldenen Zeiten von Madame Nina gehören der Geschichte an, sowie die legendäre Wiener Adresse Bauernmarkt 21, “ Ninas Bar“.

Über 35 Jahre hat sie in der Innenstadt das Nobelbordell betrieben. Wirtschaftsbosse, Politiker, Künstler und bekannte Persönlichkeiten gingen bei Ihr aus und ein und viele waren bekannte Stammkunden. Das Bordell war bekannt für die außergewöhnliche Diskretion und Ihre Kundem konnten sich auch darauf verlassen.

Gemeinsam mit einer Ghostwriterin hat Sie nun Ihre Memoiren niedergeschrieben und doch einige pikante Geheimnisse von sich preisgegeben. Da wäre z.B ein Ex Spitzenpolitiker, der bei Ihr arbeitete und den Sie aber leider auch kündigen musste. Gleicher massen interessant die erotischen Vorlieben eines Geistlichen und eines früheren Bundespräsidenten. Künstler wie Charlie Sheen, anläßlich seines Film Drehs „Die 3 Musketiere“ in Wien und Falco, gaben über Ihre Besuche, selbst gerne Auskunft.

Ihr Buch „Madame Nina weiss alles“ ist eine Sammlung von Anekdoten und großer Wehmut über die vergangenen 30 Jahre, als es noch die goldenen Zeiten gab mit ehrenhaften Kunden, Gentleman der wahren Schule, Lebenskünstler,  die nicht nach Preis, Wert und was es alles dafür gibt gefragt haben.

Es war eine ganz außergewöhnliche Kultur, die zum Verbleiben, Verweilen , für Ausgelassenes, oder auch Stilles einlud. Jedenfalls wurde nicht aufs Börserl geschaut, man hatte einfach nur Spendierlaune.  Wenn einer 10 oder 15 Flaschen Magnum Roederer Cristal Champagner getrunken hat, dann kann man sich ausrechnen wie gefeiert wurde. Es war ein zu Hause für Viele, aber immer nur für ein ganz spezielles Publikum.

Das Haus wurde abgerissen, es bleibt ein Stück Geschichte, Wehmut und viele Erinnerungen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.